Dermatohistopathologie

Die Dermatohistopathologie betrifft die mikroskopische Beurteilung von Gewebe der Haut.

Hierbei wird ein operativ entferntes Gewebestück der Haut normalerweise nach Konservierung in Formalin im histologischen Labor über mehrere Aufarbeitungsschritte in nur wenige Mikrometer dünne Gewebescheiben aufgeschnitten, auf Objektträger aufgezogen und angefärbt. Die Standardfärbung nennt sich Hämatoxylin-Eosin (HE), ein Gemisch aus Blau- und Rottönen. Die so angefärbten Objektträgergewebeschnitte werden dann unter einem Mikroskop bei ca. 25-400-facher Vergrößerung beurteilt.

Neben der klassischen HE-Färbung existieren zahlreiche andere histochemische Standardfärbungen sowie immunhistochemische Anfärbungen, welche bei spezifischen Fragestellungen Verwendung finden.


Das Dermatologie Zentrum Braun-Falco verfügt über ein eigenes dermatohistopathologisches Labor.

Die lokale und interlektuelle Nähe zwischen klinischem Bild und histologischen Bild ermöglicht eine enge „klinisch-histologische Korrelation“  und erhöht ggf. die Aussagefähigkeit einer dermatohistopathologischen Beurteilung. Zudem lässt sich die Zeitspanne zwischen Gewebeentnahme und fertigem Befund relativ kurz halten.


Prof. Braun-Falco verfügt über die Zusatzqualifikation „Dermatohistologie“ sowie über die „International Board Certification and Diploma in Dermatopathology“ des International Committee for Dermatopathology ICDP. Prof. Braun-Falco wurde international ausgebildet am Department of Pathology am New York-Cornell University Hospital und bei Bernard Ackerman, Philadelphia und New York. Seit seiner Ausbildung hat er an drei Universitätshautkliniken massgeblich die dermatohistopathologische Begutachtung durchgeführt. Er ist Mitglied der ADH-Arbeitsgemeinschaft Dermatohistologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft DDG.

Dermatologie Zentrum Braun-Falco DERMATOLOGIE ZENTRUM BRAUN-FALCO Prof. Dr. med. Markus Braun-Falco und Kollegen Nymphenburger Str. 22 80335 München

089 579497730

Home Leistungen über uns Anfahrt Kontakt